NEDA - die neurologische Datenbank Phase B

Software zur Dokumentation und Prüfung der nach OPS 8-552 geforderten Voraussetzungen zur Kodierung der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation

Mit einem Kode aus diesem Bereich ist eine mindestens siebentägige interdisziplinäre Behandlung von neurologisch akuten Patienten unter Einbeziehung folgender Therapiebereiche Physiotherapie/Krankengymnastik, Physikalische Therapie, Ergotherapie, Neuropsychologie, Logopädie/fazioorale Therapie und/oder therapeutische Pflege unter Leitung eines Facharztes für Neurologie, Neurochirurgie, Physikalische und rehabilitative Medizin oder Kinder- und Jugendmedizin mit der Zusatzbezeichnung Neuropädiatrie zu koderen.

Der Patient ist definiert durch einen Frührehabilitations-Barthel-Index nach Schönle bis maximal 30 Punkte zu Beginn der Behandlung.

Die Software dokumentiert ein standardisiertes Frührehabilitations-Assessment zur Erfassung und Wertung der funktionellen Defizite in mindestens 5 Bereichen (Bewusstseinslage, Kommunikation, Kognition, Mobilität, Selbsthilfefähigkeit, Verhalten, Emotion) zu Beginn der Behandlung.

Eine wöchentliche Teambesprechung mit wochenbezogener Dokumentation bisheriger Behandlungsergebnisse sowie weiterer Behandlungsziele und die Dokumentation von aktivierend-therapeutische Pflege durch besonders geschultes Pflegepersonal.

Patientenbezogene Therapie (Waschtraining, Anziehtraining, Esstraining, Kontinenztraining, Orientierungstraining, Schlucktraining, Tracheostomamanagement, isolierungspflichtige Maßnahmen u.a.) in unterschiedlichen Kombinationen von mindestens 300 Minuten täglich im Durchschnitt der Behandlungsdauer der neurologisch-neurochirurgischen Frührehabilitation wird protokolliert.

Es gelten weitere Strukturvoraussetzungen.

Wünschen Sie weitergehende Informationen, so nutzen Sie unser Kontaktformular.